Berlin ist zwar keine typische Stadt der Liebe, doch romantische Kuschelstationen werden Sie auch in Deutschlands Hauptstadt nicht vermissen. Ein verliebtes Romantikwochenende in Berlin wird mit Spaziergängen durch lauschige Parks oder dem Besuch ganz besonderer Sehenswürdigkeiten zu einem unvergesslichen Erlebnis für Sie und Ihren Partner.

Händchenhaltend durch idyllische Parkanlagen schlendern

Ob Tiergarten, Lustgarten oder Schloss Charlottenburg: An zauberhaften Parkanlagen mangelt es der Großstadt nicht. Im Tiergarten sind allerdings bei gutem Wetter oft zu viele Menschen unterwegs, als dass die Stimmung für romantische Zweisamkeit aufkommen könnte. Der Lustgarten ist das ideale Ausflugsziel für den Abend. Nach dem Sonnenuntergang leert sich die Anlage und gibt den Blick frei auf einen charmant beleuchteten Dom. Besonders märchenhaft ist die Atmosphäre im Park des Schlosses Charlottenburg. Hier warten wunderbar verwinkelte Wege und antike Skulpturen auf den Besuch von Liebenden, die Hand in Hand die Umgebung auf sich wirken lassen möchten. Über www.triptipps.online können Sie die passende Unterkunft für den Trip mit Ihrem Partner buchen.

Gemeinsam die Aussicht genießen

Der Berliner Kreuzberg ist das beste Ausflugsziel, wenn Sie den ungetrübten Blick auf die Dächer der Stadt genießen möchten. Der dort befindliche Viktoriapark ermöglicht mit kleinen Verstecken und seinem malerischen Wasserfall Rückzugsorte, die echtes Herzklopfen verursachen. Und wenn über dem Alexanderplatz die Sonne untergeht, während Sie hoch oben auf dem Kreuzberg stehen, wartet Ihr Herzblatt sicher schon darauf, das Romantikwochenende in Berlin mit einem Kuss zu besiegeln.

Weitere Tipps für romantische Städtetrips gibt die Webseite Oppida.de.

Bild: bigstockphoto.com / william.perugini

Comments are closed.